Damals


Man weiß nicht genau, wie der Name „Körne“ entstand, aber es gibt eine betagte Einwohnerin Körnes, die behauptet, es leite sich ab vom französischen Wort cœur = Herz - weil die Menschen hier so herzlich sind!

Andere Theorien: Es ist ein vorgermanisches Wort, oder: es stammt von "kurn", was Korn aber auch Mühle, Handmühle oder Butterfass bedeuten könnte. Auch die Ableitung vom Bach "Die Körne", der von Körne aus nach Nordosten zum Dorfe Kurl floss, ist recht plausibel. Im Laufe der Jahrhunderte hat der Name viele Veränderungen erfahren. Nachstehend einige Beispiele dafür:


989 Curni - Erste belegte Erwähnung des Reichshof Körne
1230 Curne
1469 Korneyge
1500 - 1850 Chor, Chorne, Kuorne, Kören, Kornegge
1850 - 1905 Coerne, Cören
ab 1905 Körne


Mehr als 1.000 Jahre besteht Körne schon, Jahrhunderte lang wohnten hier nur ca. 200 Bürger, nach dem Krieg 1870/71 stieg die Einwohnerzahl rapide an.

Auf gute Bildung wurde in Körne schon immer Wert gelegt, bereits im Jahre 1784 wurden auf dem Hofe des Bauern Schäfer die Dorfkinder unterrichtet.

Solange Körne noch ein Bauerndorf war, mussten seine Eingesessenen in Dortmund ihren täglichen Bedarf an Reparatur- und Neuteilen decken. Mit der Industrialisierung kamen aber auch Handwerker, Händler und Industriebetriebe nach Körne.

Die ersten Handwerker waren Schlosser und Schreiner, ihnen folgten Lebensmittelgeschäfte, so genannte "Tante Emma-Läden" und dann kamen auch Industriebetriebe hinzu. Die erste Fabrik war die Kesselschmiede des Wilhelm Schäfer, die 1856 gegründet wurde.

Im Jahr 1905 wurde Körne eingemeindet und vergrößerte und bereicherte damit den in diesen Jahren stetig wachsenden Ortskern Dortmunds.

Heute ist das direkt an der alten Handelsstrasse "Hellweg" gelegene Körne fast schon ein Teil der Innenstadt, wobei es jedoch seinen Flair behalten hat.

Mehr über die Geschichte Körnes erfahren Sie in der Broschüre „Körne - ein Rundgang“:

Zum Anschauen bitte anklicken!



Aktuelles


29.11.2016
Das Weihnachtsbaumschmücken am 26.11.2016 in Körne wurde in diesem Jahr erstmals von der KÖRNESCHAFT organisiert. Die Kinder aus zwei Kindergärten und zwei Grundschulen aus Körne haben vier Tannen weihnachtlich geschmückt. Auch der Ort war ein anderer, denn die Bäume wurden diesmal auf dem Platz neben dem DM-Drogeriemarkt aufgestellt. Für die kostenlose Verpflegung der fleißigen Kinder sorgte ebenfalls die KÖRNESCHAFT, es wurden Weckmänner verschenkt und kostenloser Kakao an die Kinder ausgegeben. Die Eltern konnten sich an einem Coffee-Bike mit günstigen warmen Getränken versorgen. Ein Drehorgelspieler hat die weihnachtliche Stimmung untermalt.


13.02.2017
Anlässlich des Neujahresempfangs der Körneschaft (Gewerbeverein) am 12.02.2017 trafen sich im Hotel Körner Hof Mitglieder der Körneschaft, der Ortspolitik, Verantwortliche aus den Vereinen sowie Persönlichkeiten, die unseren Stadtteil geprägt haben.

In diesem Rahmen stellte die 1. Vorsitzende der Körneschaft, Frau Angelika Schröder, die Mitglieder der Körneschaft vor. Außerdem kamen der Bezirksbürgermeister Herr Udo Dammer und das Ratsmitglied Herr Heinz-Dieter Düdder zu Wort.

Stefan Grubendorfer hatte die Gelegenheit ein Fazit aus der Arbeit des vergangenen Jahres zu ziehen und stellte geplante Aktivitäten vor.

Neuausrichtung der Körneschaft trägt erste Früchte!

Im Sommer 2016 hat sich die Körneschaft mit Angelika Schröder (erst Vorsitzende), Dominic Merten (zweiter Vorsitzender), Bärbel Andreh (Schatzmeisterin), Michael Liskatin (Schriftführer), Stephanie Wetzold-Schubert (Beisitzerin und Designbeauftragte), Michael Westermeyer (Kassenprüfer) und Stefan Grubendorfer (Pressesprecher) neu formiert.

Unter dem Motto „Alles, was wir nicht alleine schaffen, schaffen wir gemeinsam“ haben wir uns auf den Weg gemacht eine Verbindung zwischen Handel, Vereinen, Institutionen, Bürgern und Ortspolitik zu schaffen.

Als erste nennenswerte Aktion fand im Dezember 2016 gemeinsam mit ortsansässigen Kindergärten ein Weihnachtsbaumschmücken statt. Bei heißem Kakao, Stutenkerlen und Drehorgelmusik ist es uns gelungen einen stimmungsvollen und weihnachtlichen Moment in unseren schönen Stadtteil zu zaubern.

Bereits jetzt weisen wir darauf hin, dass große Ereignisse ihre Schatten voraus werfen ...

Am 11.03.2017 startet unsere erste Stickeralbumaktion mit dem Sportverein DJK TuS Körne. Um 12:00 Uhr stellen wir am Vereinsgelände am Zippen unser Stickeralbum vor, das wir gemeinsam mit dem Verein und der Unterstützung des Stadtbezirksmarketings unter der Schirmherrschaft der Körneschaft entwickelt haben.

Außerdem erarbeitet unser Vereinsmitglied Frau Stephanie Wetzold-Schubert derzeit Entwürfe für eine Einkaufstasche für unseren Stadtteil. Wir dürfen gespannt sein.

All diese Aktivitäten sind vor allem durch eine hervorragende Kommunikation innerhalb unserer Gemeinschaft, dem Ideenreichtum der einzelnen Mitglieder sowie einer gehörigen Portion Humor, die jede monatliche Sitzung zu einem freudigen Termin macht, möglich geworden.

In dieser positiven Stimmung würden wir unseren Kreis gerne durch neue oder passive Mitglieder erweitern.


Weitere Termine finden Sie hier