Körne!


In Körne leben ca. 9.300 Einwohner auf einer Fläche von 3,11 qkm.

Obwohl Körne zum Dortmunder Stadtbezirk Innenstadt-Ost gehört, hat sich der Stadtteil seine eigenständigen Strukturen und seine dörfliche Prägung erhalten. An Körne grenzende Ortschaften sind nach Osten Wambel, westlich und nördlich die Innenstadt und südlich die Gartenstadt.

Die Mitglieder der Körneschaft engagieren sich für die Gestaltung des Ortes zu einem attraktiven Einkaufsziel. Gut erreichbar - auch ohne PKW - liegt Körne am Hellweg, der von jeher wichtige Verkehrsader in Dortmund war und es bis heute ist.

Der freundliche Kompetenzvorort

Körne präsentiert seine Vorzüge nicht, wenn man nur schnell durch den Ort fährt, um in die Innenstadt zu gelangen. Halten Sie an! Es lohnt sich, Körne näher kennenzulernen. Auf dem Parkplatz hinter dem DM-Markt parken Sie 2 Stunden kostenlos!

In Körne haben sich ausnehmend viele Fachgeschäfte etabliert, die ihre Kunden tagtäglich mit Kompetenz und Freundlichkeit überzeugen. In der Mittagspause trifft man sich gern auf ein Schwätzchen, hier kennt man sich.

Bildung und Handwerk

In Körne existieren 5 Kindergärten, 3 Grundschulen, eine Hauptschule und die Europa-Gesamtschule.

Die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen hat ihren Sitz in der Langen Reihe. Im Bildungszentrum Handwerk und im Ausbildungszentrum der Baugewerbeinnung Dortmund und Lünen werden viele Jugendliche ausgebildet sowie Meisterschulungen angeboten.

Der grüne Stadtteil

Vier Kleingartenanlagen gibt es in Körne, die sich auch für einen Spaziergang eignen und von den Gärtnern zum grünen Idyll in der Stadt gemacht wurden.

Mitten in Körne liegt auch der Alte Friedhof, der schon seit 1968 nicht mehr als Bestattungsplatz, sondern als Grünerholungsanlage genutzt wird. In dem kleinen Park stehen heute Kunstwerke, ein Insektenhotel und Bänke, die zum Verweilen im Schatten der großen alten Bäume einladen. Der Körner Kultur- und Kunstverein e. V. hat im letzten Jahr eine Boulebahn anlegen lassen, die bei schönem Wetter rege von den Anwohnern genutzt wird.

Mehrere Spazier- und Radwege ermöglichen den Körner Bürgern Sport und Entspannung im Freien.

Aktuelles


04.12.2017
Traditionell haben am Samstag, 2.12.2017,wieder die Kinder aus den Kindergärten "Berliner Straße", "Libori", "Lebenshilfe" und "Matthäus" sowie aus der "Libori"-Grundschule drei Tannen mit Selbstgebasteltem weihnachtlich geschmückt. Die beleuchteten Bäume waren durch die KÖRNESCHAFT auf dem Platz des Denkmals am Körner Hellweg aufgestellt worden. Den Strom für die Beleuchtung der Weihnachtsbäume stellt das Restaurant METAXA kostenlos zur Verfügung.

Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Mitglieder der KÖRNESCHAFT sangen anschließend gemeinsam viele bekannte Weihnachslieder unterstützt durch Ewa Dannowski von der Musikschule MUSE und Gitarrenspielerin Hanna. Abschließend erhielten alle Kinder Stutenkerle und Kakao, gespendet von REWE-Grubendorfer und der Bäckerei HOSSELMANN. Alle 150 Stutenkerle waren schnell verteilt.

Diese gemeinsame Veranstaltung zeigt einmal mehr das funktionierende Zusammenspiel vieler engagierter Körner Menschen. Wir wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit.


Weitere Termine finden Sie hier